Seminarkalender

Sie können unsere Seminarräume und Zimmer entweder für Ihre eigenen Kurse buchen oder sich als Einzelgast für die bei uns veranstalteten Seminare aus den Bereichen Yoga, Meditation, Tanz, Stressabbau u.v.m. anmelden.

Das aktuelle Seminar-Programm finden Sie hier. (Änderungen des aktuellen Programms vorbehalten)

 

 

 

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Wie weit ist zu nah – wie nah ist zu weit

31. Januar um 18:30 5. Februar um 15:00

Der sensible Raum von Intimität

Wenn wir mit Menschen in Kontakt treten, werden empfindsame Plätze in uns berührt, je näher wir uns kommen umso sensibler wird der Raum. Einerseits ist da die Sehnsucht nach Nähe, und gleichzeigt entstehen oft ambivalente Gefühle. 

Bei diesem Seminar geht es darum unsere Ambivalenz und unsere Verletzungen in Bezug auf Kontakt und Nähe zu erforschen, uns selbst tiefer kennen zu lernen. Das Bewusst-Werden der Dynamik ermöglicht dann neue Wege zu finden in Beziehungen, anstelle von alten unbewussten Reaktionen. Diese neuen Erfahrungen stärken das Vertrauen in uns selbst und in unsere Liebesfähigkeit. 

Es geht um die Wiederherstellung eines verloren gegangenen Kontakts. Die Erfahrung in Kontakt mit uns selbst und anderen zu sein stillt die Sehnsucht uns durch und durch lebendig zu fühlen. (Laurence Heller) 

Jemandem nahe zu sein bringt längst vergessene Gefühle von Verlassen-Sein und alten Verletzungen an die Oberfläche. 

Dies kann sich zeigen in den schmerzhaften Dynamiken wie „Komm her, Geh weg“, Sehnsucht nach Nähe und sie bewusst oder unbewusst zu sabotieren oder einer Verknüpfung von Sehnsucht und Wut. 

Zugrunde liegt entweder ein Kontaktabbruch oder Nähe, welche mit negativen Erfahrungen verknüpft ist. 

Dies führt dazu, dass wir immer wieder dieselbe alte Erfahrung machen und den Konflikt als unlösbar erleben. 

Im Seminar erforschen wir :

  • die Verletzungen von Scham und Schock, Verlassenheit und Invasion 
  • den sensiblen Raum von Nähe mit unseren Reaktionen und tieferen Bedürfnissen 
  • die Anteile in uns, die sich verstummt zurückgezogen haben 

Wir lernen präsent zu bleiben, unsere Gefühle anzunehmen, und mit größerer Reife aus unserem Zentrum in Beziehung zu treten. 

Durch die Integration vertiefen sich die liebevolle Beziehung zu uns selbst und der Zugang zu unserem Potenzial. 

Das Seminar ist eine Möglichkeit

  • die liebevolle Beziehung zu dir selbst zu vertiefen
  • einen erfüllenderen und klareren Kontakt mit Menschen zu finden 
  • für Paare mit ihrer Beziehung tiefer zu gehen und verletzende Dynamiken zu verändern 
  • für Singles den Raum für nährende Partnerschaft zu öffnen 

Mit unserer Arbeit gestalten wir eine liebevolle und respektvolle Umgebung und unterstützen jeden auf seine Art und Weise und in seiner eigenen Zeit zu lernen und tiefer zu gehen. 

Für tiefgreifende Veränderungen beziehen wir verschiedene Ebenen mit ein : den Körper, die Gefühle, das Verstehen und die innere Zentrierung. 

Unsere Arbeit gründet im Wesentlichen auf der Learning-Love-Arbeit von Krishnananda und Amana Trobe (www.learningloveinstitute.com). Die Trauma-Arbeit von Peter Levine, Somatic Experiencing®, fließt mit ein. 

Die Erfahrungen unserer eigenen Beziehungsreise prägen unsere Arbeit. In unserer Partnerschaft zeigten sich immer wieder schmerzhafte, tief-isolierte Anteile, die ans Licht wollen, um von uns umarmt zu werden.

Regina Hübscher & Tameer Mathias Bürki
kontakt@raum-fuer-liebe.de
www.raum-fuer-liebe.de

Kosten:
615 Euro

Ort: Gutshaus Parin, Wirtschaftshof 1, 23948 Parin Reservierung Unterkunft:
Frau Möhler im Gutshaus Parin
Telefon: 038825/44141 (Montag-Freitag 8 – 13 Uhr),
eMail: info@gutshaus-parin.de,
www.gutshaus-parin.de

Hotel Gutshaus Parin

Wirtschaftshof 1
Parin, 23948 Germany
+ Google Karte anzeigen
03881- 756890